Terminübersichten
Unsere Mitglieder
Unsere Majestäten
Geschichte des SV
 
Das Schützenhaus vom Schützenverein Nettelrede e.V. von 1925
1959 stellte Alfred Wente uns das Gelände des alten und jetzigen Schießstandes unentgeltlich zur Verfügung. Wir errichteten dann einen massiven Bau mit einer Kleinkaliber Bahn, natürlich mit Handbetrieb. Licht spendeten Gaslampen; unsere Toilette war ein Holzhäuschen mit viel frischer Luft. Richtefest war im Jahr 1960.
1972 wurde an den Schießstand ein weiterer Raum angebaut. Aus den hinteren Fenstern wurde dann mit dem Luftgewehr auf 10 Meter geschossen. Von der Gemeinde Nettelrede bekamen wir 10.000.- DM. Nun konnten wir uns ein Stromaggregat anschaffen, dazu 3 KK EU. Bahnen. 1974 wurde ein Pachtvertrag auf 25 Jahre abgeschlossen.
1989 Alfred Wente jun. Wird neuer Eigentümer des Geländes und Ehrenmitglied. Im Jahr 1992 kommen die Planungen für Erweiterung des Schießstandes in die Vorentscheidung und von der Stadt Bad Münder haben wir die Zusage einer Kostenbeteiligung erhalten.
1995 konnten wir unseren Neubau einweihen. Nun haben wir eine Luftgewehrhalle mit sieben Ständen, einen Toilettentrakt und endlich einen Stromanschluss, als Zugabe kam auch noch gleich ein Telefonanschluss. Da der Landessportbund mit seiner zugesagten Zahlung auf sich warten ließ, sprangen 12 Vereinsmitglieder ein. Diese stellten uns ein zinsloses Darlehen zur Verfügung.
1996 konnten wir auch diese Schulden für den Neubau tilgen. Bei der Renovierung wurde in den letzten Jahren viel getan. Neue Bestuhlung, neuer Fußboden und eine schöne neue Theke hielten Einzug. Dabei hatten wir bis 1998 alle Schulden bezahlt. Mit einem kleinen Guthaben im Rücken werden zur Jahrtausendwende die Planungen zum Bau einer Großkaliber-Pistolenanlage gestartet.
Unter großer Beteiligung der Vereine aus dem Kreisschützenverband Deister-Süntel-Calenberg wird im Jahr 2004 endlich der Großkaliber-Pistolenstand eingeweiht. Den Einwohnern aus Lutthringhausen und Nettelrede wird die Anlage im Rahmen eines "Tag der offenen Tür" vorgestellt.
2007 wird in gemeinschaftlichen Arbeitseinsätzen das Dach der Luftgewehrhalle neu gedeckt. Hierfür wurden Zuschüsse des Landessportbunds bereitgestellt. Der Pachtvertrag mit Alfred Wente wird bis zum Jahr 2033 verlängert.
Auf der Jahreshauptversammlung 2008 wird der Innenausbau der Luftgewehrhalle geplant und im Frühjahr 2009 haben wir umfangreiche Sanierungsmaßnamen an unserer Luftgewehrhalle vorgenommen. Das Dach wurde überarbeitet und regendicht gemacht. Im Innenbereich ist die tragende Binderkonstruktion deutlich sichtbar und die Unterseite des Daches wurde mit Holzwerkstoffplatten fachgerecht verkleidet.
1960
Schützenhaus Nettelrede
1985
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Schützenhaus Nettelrede
Bilder von den Sanierungsmaßnamen an der Luftgewehrhalle | Februar 2009
Im Frühjahr 2009 haben wir umfangreiche Sanierungsmaßnamen an unserer Luftgewehrhalle vorgenommen. Das Dach wurde komplett erneuert und regendicht gemacht. Im Innenbereich ist die tragende Binderkonstruktion deutlich sichtbar und die Unterseite des Daches wurde mit Holzwerkstoffplatten fachgerecht verkleidet. Das Ergebnis harter Arbeit kann sich sehen lassen. Das rechte Bild zeigt die neu entstandene "wohnliche" Atmosphäre unserer Schießanlage anlässlich der Jahreshauptversammlung am 21.02.2009. Schützenhaus Nettelrede
ab 2009 Renovierungsarbeiten am Kleinkaliberstand
  Fotos: Karl-Fred Ensslen
17.02.2009 Renovierungsarbeiten an der Luftgewehrhalle
  Fotos: Carsten Werner
xx.10.2001 Bauarbeiten am Pistolenstand
  Fotos: x
 
Impressum
Zur Handwerkerübersicht