Terminübersichten
Unsere Mitglieder
Unsere Majestäten
Geschichte des SV
 
Die traditionelle Vereinsfahne des Schützenverein Nettelrede e.V. von 1925
Eine schöne, kostbare Vereinsfahne haben wir. Schwerer grüner Samt, leuchtend grüner und weißer Seidengrund werden von aufwendigen Applikationen und Stickereien in Seide und viel Goldbrokatfäden kunstvoll überzogen. Ein Bild von einer Schützenfahne! Und wie stolz wir waren, als wir sie 1975 mit einigen finanziellen Opfern anfertigen lassen konnten, als sie zum ersten Mal unserem Verein beim Schützenausmarsch vorausgetragen wurde! Die Fahnenweihe war etwas Besonderes. Auch heute sind wir stolz darauf, und die Fahne zu tragen ist ein Ehrenamt, das viel Kraft und Balance erfordert. Aber die stille Liebe etlicher älterer Schützen ist unsere alte Fahne. In unserer ganzen Schützenumgebung hat sie nicht ihresgleichen. Sie ist aus einfachem, sicherlich handgesponnenem und - gewebtem Leinen gearbeitet. Ein nicht ganz gleichmäßiges dunkelblaues Quadrat ist offenkantig auf stark vergilbten weißen Grund genäht. Wahrscheinlich wurde es vorher schon von einer noch älteren Stoffbahn abgenommen. Es zeigt in der Mitte ein weißes Pferd - nicht etwa ein springendes Niedersachsenroß -nein, eins in ruhiger Gangart. Es hat einen stolzen Blick und ist liebevoll und gutgerundet mit einem üppigen Schweif gemalt oder gebatikt worden. Stilisierte Blüten und Blätter, ein rührend naiv gemaltes Herz und die Unterschrift "Vivat, es leben die Nettelreder" vervollständigen das Ganze. Diese Fahne ist das Geschenk einer hannoverschen Bürgerschützengesellschaft, zu der die Nettelreder Schützen schon im 19. Jahrhundert freundschaftlichen Kontakt hatten. Da die hellen Farben hauptsächlich weiß und gelb sind, also die Welfen - Farben, und im Welfenschloss - der Marienburg - eine ähnliche, kostbarer ausgeführte Fahne hängt, wird unsere höchstwahrscheinlich aus der Zeit von vor 1866 sein. Denn nach der Schlacht von Königgrätz kamen wir ja "zu Preußens" und durften wahrscheinlich nicht mehr allzu welfisch sein. Diese alte Fahne wird an einem sicheren Ort vorsichtig verwahrt. Es ist eine Frage der Finanzierung sie zu restaurieren - wahrscheinlich aber sie zu konservieren. Erste Anfragen wurden bereits unternommen.
 
 
Impressum
Zur Handwerkerübersicht